Medieninformation

Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ fördert Städte- und Projektpartnerschaften  – bis zu 5.000 Euro pro prämiertes Projekt

Ab sofort können sich Städte- und Projektpartnerschaften, aber auch zivilgesellschaftliche Organisationen wie Sportvereine, Kulturorganisationen, Freiwillige Feuerwehren oder Jugendorganisationen beim Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ 2019 bewerben. Prämiert werden Projekte europäischer Städtepartnerschaften in Nordrhein-Westfalen und Projekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Partnern in den Niederlanden und Belgien.

 

„Das große Engagement in Städtepartnerschaften und grenzüberschreitenden Projekten zeigt, wie stark sich die Bürgerinnen und Bürger für Europa, seine gemeinsamen Werte und seine Zukunft einsetzen. Sie bauen Brücken und leben Europa mit seiner Vielfalt hier in Nordrhein-Westfalen. Damit geben sie Europa ein Gesicht – bei uns zuhause“, so der Landesminister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner.

 

Der Landtagsabgeordnete für die Wahlkreise Remscheid und Radevormwald, Jens-Peter Nettekoven, ergänzt: „Wir müssen das Engagement der Kommunen und Zivilgesellschaft anerkennen. Daher eignet sich der Wettbewerb hervorragend für die Förderung des internationalen Bewusstseins und der Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Lebensweisen.“

 

Bewerbungen sind ab sofort möglich. Bis zum 1. Juni 2019 müssen die Projektvorschläge, die zwischen dem 1. August 2019 und dem 31. Juli 2020 umgesetzt werden sollen, eingereicht werden. Erfolgreiche Bewerber erhalten eine Prämienzusage in Höhe von bis zu 5.000 Euro pro Projekt.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie Beschreibungen der 2016, 2017 und 2018 prämierten Projekte finden Sie unter www.mbei.nrw/europa-bei-uns-zuhause.

Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ fördert Städte- und Projektpartnerschaften – bis zu 5.000 Euro pro prämiertes Projekt