Klare Worte zu wichtigen Themen

#Sicherheit

Ich stehe dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger bei uns ohne Angst vor Gewalt in Sicherheit leben können.

  • Recht, Sicherheit und Ordnung sind wichtig für die hohe Lebensqualität in Remscheid und Radevormwald.
  •  Wir brauchen mehr Polizei auf unseren Straßen.
  •  Polizeibeamte, Feuerwehrleute und sonstige Helfer müssen besser geschützt und geschätzt werden.
  •  Gemeinsame Streifengänge von Polizei und Ordnungsamt machen unsere Stadtviertel, Feste und Großveranstaltungen sicherer.
  •  Wir brauchen eine Null-Toleranz-Strategie gegen Vermüllung und Verschmutzung. Denn saubere Straßen sind auch sichere Straßen.

#Integration

Deutschland ist Integrationsland. Zuwanderer und Bürger mit Migrationshintergrund müssen die Bereitschaft mitbringen, sich voll in die Gesellschaft und das Erwerbsleben zu integrieren.

  • Dies ist immer noch unser Land. Nicht wir müssen uns anpassen, sondern die, die zu uns kommen.
  • Keine Parallelgesellschaften: Die Werte und Normen unserer Gesellschaft sind für alle verbindlich.
  • Konsequente Abschiebung krimineller Ausländer und von Menschen ohne Bleiberecht.
  • Gegen Fremdenfeindlichkeit: Nicht wo jemand her kommt ist wichtig, sondern was er hier bei uns leistet.

#Wirtschaft

Was wir in Zukunft vor allem brauchen, ist eine starke Wirtschaft, die die Menschen in Lohn und Brot hält.

  • Niedrigere Hebesätze bei Grundsteuer und Gewerbesteuer machen unsere Kommunen wieder attraktiver.
  • Wir brauchen einen Masterplan für die Gewerbeflächenentwicklung.
  • Erst kommt die Stammkundschaft, dann die Laufkundschaft: Durch attraktive Rahmenbedingungen müssen Unternehmen in Remscheid und Radevormwald gehalten werden.
  • Kein „Geht nicht, gibt’s nicht“, für eine Ermöglichungskultur und eine aktive Wirtschaftsförderung.

#Familie

Die klassische Kleinfamilie ist immer noch die Grundlage unserer Gesellschaft. Auch wenn es Gender-Ideologen nicht wahrhaben wollen.

  • Familien sind das Fundament unserer Gesellschaft. Sie verdienen unseren besonderen Schutz.
  • Familie und Beruf müssen besser vereinbart werden können.
  • Die „Stadt auf der Höhe“ und die „Seestadt auf dem Berge“ sind tolle Plätze für Familien. Wir brauchen mehr guten und bezahlbaren Wohnraum.

#Engagement

Als ehrenamtlicher Präsident des Ringerverbandes Nordrhein-Westfalen weiß ich, wie wichtig das Ehrenamt ist.

  • Ehrenamtler brauchen mehr Wertschätzung.
  • Sport-, Brauchtums- und andere Vereine sind das Rückgrat unserer beiden Städte.
  • Vereine sind die Schulen des Lebens. Hier lernen unsere Kinder Fairness, Miteinander und Durchhaltewillen.

#Berufung

Ich bin Berufssoldat. In Afghanistan und anderswo habe ich für mein Land gekämpft. Seitdem weiß ich, was Freiheit und Frieden und vor allem Sicherheit bedeuten – ein hohes Gut. NRW muss endlich wieder sicherer werden.

„NRW geht vor!“ hat viele Gesichter.

Der 38. Landesparteitag in Aachen hat Armin Laschet mit 93,4 Prozent zum alten und neuen Landesvorsitzenden gewählt. Mit einer kämpferischen Rede stimmte Laschet die 635 Delegierten auf die nächsten 48 Wochen bis zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ein: „Wir wollen weg von den letzten Plätzen. Wir wollen Spitzenreiter und nicht immer Schlusslicht sein. Wir wollen Potenziale nutzen und Chancen ergreifen, um Nordrhein-Westfalen wieder stark zu machen und nach vorne zu bringen.“ Passend dazu stand der Landesparteitag unter dem Motto „NRW geht vor“. Insbesondere mit den Themen Wirtschaft, Bildung und Innere Sicherheit beschäftigt sich der verabschiedete Leitantrag „Vorwärtsgang für Nordrhein-Westfalen – Unser Land hat Zukunft!“